Caliaro Silvano (CV)

 

Caliaro Silvano

 

 

Vita

Mit dem Einzug der Digitalfotografie eröffneten sich für Silvano Caliaro faszinierende Möglichkeiten, welche bis dahin schwer möglich waren. Für gute Landschaftbilder reist er gerne auch mit bekannten Fotografen in verschiedene Länder. Das gleiche gilt auch für die Kunstakt-Fotografie.

Mit diesen Themen setzt er sich vertieft auseinander.

Jedes Bild wird, nachdem der Auslöser gedrückt wurde, weiter bearbeitet. Erst jetzt entsteht, was wir auf seinen Bildern sehen. Es werden Elemente eingefügt, weggelassen, verfälscht oder ergänzt. Dies ist im absoluten Widerspruch zur klassischen Fotografie, bei der wir sehen, was der Fotograf gesehen hat. Seine Arbeiten bestehen aus Composing und aber auch zum Teil aus klassischer Fotografie. Daher bezeichnet er sein Tun als „Compografie“.

Gerne setzt sich Silvano Caliaro über Empfehlungen selbsternannter Foto-Götter hinweg. Der Grund dafür ist, dass er sich nicht lange mit vorgegebenen Normen auseinander setzen möchte, bevor er den Auslöser drückt., sondern die Dinge so entstehen lässt, wie er sie selbst sehen möchte.

Die diversen Preise, Nominationen und Veröffentlichungen bestätigen seine Art zu compografieren.

Werdegang

- Seit 2007 tätig als Leiter von Photoworkshops

- Verschiedene  Preise an div. Wettbewerben in verschiedenen Fotorichtungen

- Zwei Mal Goldmedaille bei Trierenberg Fotocircuit

- Seit  1971 Teilnahme an div. Weiterbildungen und Workshops im In- und Ausland

- Teilnahme an zahlreichen Ausstellungen

- Mitglied bei nudeArt, Photosuisse und FIAP

Stimme aus der Presse

.....übertroffen hat sie jedoch alle der Schweizer Kamerakünstler Silvano Caliaro......
(Auszug aus „linz kultur“, Stephen Sokoloff)